Artikel

6 fortgeschrittene antike Erfindungen, die wir immer noch nicht verstehen können

6 fortgeschrittene antike Erfindungen, die wir immer noch nicht verstehen können


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

>

Wir haben das Geheimnis einiger der nützlichsten Erfindungen der Geschichte verloren, und trotz all unseres Einfallsreichtums und unserer Entdeckungen können uns unsere Vorfahren vor Tausenden von Jahren immer noch mit ihrem Einfallsreichtum und ihren Entdeckungen verblüffen. Wir haben das moderne Äquivalent einiger dieser Erfindungen entwickelt, aber erst vor kurzem.


10 wahnsinnige uralte Errungenschaften, die die Wissenschaft nicht erklären kann

Out-of-place-Artefakt (OOPArt) ist ein Begriff, der vom amerikanischen Naturforscher und Kryptozoologen Ivan T. Sanderson für ein Objekt von historischem, archäologischem oder paläontologischem Interesse geprägt wurde, das in einem sehr ungewöhnlichen oder scheinbar unmöglichen Kontext gefunden wurde, der die konventionelle historische Chronologie in Frage stellen könnte. Der Begriff “out-of-place artefact” wird von Mainstream-Historikern oder -Wissenschaftlern selten verwendet. Seine Verwendung ist weitgehend auf Kryptozoologen, Befürworter alter Astronautentheorien und paranormale Enthusiasten beschränkt.

In diesem Artikel präsentieren wir unsere Auswahl der Top 10 der ungeklärten antiken Stätten und OOPArts. Es gibt noch viele mehr (Sie finden sie auf unserer Website).


6 Das Voynich-Manuskript

Das Voynich-Manuskript ist ein altes Buch, das alle Versuche, seinen Inhalt zu entziffern, vereitelt hat. Und es ist nicht so, als hätte irgendein Idiot nur einen Haufen Unsinn auf Papier gekritzelt und gesagt: "Finde DAS heraus, Scheißkerle." Es ist eigentlich ein organisiertes Buch mit einem konsistenten Skript, einer erkennbaren Organisation und detaillierten Illustrationen.

Es scheint eine echte Sprache zu sein – nur eine, die noch niemand zuvor gesehen hat. Und es scheint wirklich etwas zu bedeuten. Aber keiner weiß was.


Übersetzung: ". und wenn Sie sie dazu bringen, den Tennisschläger in den Mund zu nehmen, lassen Sie sie eine Weile in einem Brunnen stehen. Dann malen Sie Bilder von ihr."

Es gibt nicht einmal einen Konsens darüber, wer es geschrieben hat oder wann es geschrieben wurde. Und wir wissen verdammt noch mal nicht warum.

Könnten Sie? Schau dir diese Scheiße an:

Versuchen Sie es nicht einmal. Erfahrene militärische Codeknacker, Kryptographen, Mathematiker, Linguisten und Leute, die dafür bezahlt werden, Muster zu finden und zu entziffern, sind alle nicht in der Lage, ein einziges Wort zu entziffern.

Wie Sie sich vorstellen können, gab es überall Lösungsvorschläge, von vernünftig bis völlig albern. Einige sagen, dass es sich um einen unzerbrechlichen Code handelt, für dessen Lösung ein Schlüssel erforderlich ist. Manche sagen, es ist ein Scherz, und ein verdammt guter, wenn wir es selbst sagen. Manche sagen, es ist Glossolalie, was die hohe Kunst ist, etwas zu sprechen oder zu schreiben, das man nicht versteht, aber von Gott oder Außerirdischen oder was auch immer zu einem gechannelt wird (beachte, dass das Wort speziell gewählt wurde, damit du beim Aussprechen zurückgeblieben klingst).

Es ist auf Englisch geschrieben, von einer Person, die extrem beschissen darin war, auf Englisch zu schreiben.

Verbunden: 4 Wissenschaftsgeschichten, die die Medien völlig vermasselt haben


3. Demokratische Regierung

Akropolis in Athen, Griechenland. (Bildnachweis: René Mattes/Corbis)

Das Wort �mocracy” kommt vom griechischen Begriff demokratia und bedeutet wörtlich ȁGrausamkeit durch das Volk.” Das Wort𠅊nd das Konzept—wurde im Jahr 507 v. Chr. eingeführt. von Kleisthenes, Herrscher des griechischen Stadtstaates Athen. Diese Form der Volksregierung bestand aus drei getrennten Institutionen: der ekklesia oder Versammlung, die Gesetze verfasste und die Außenpolitik diktierte, der Boule, einem Rat der Vertreter der verschiedenen athenischen Stämme und der Dikasterien, einem Volksgerichtssystem. In der Praxis beteiligte sich nur eine kleine Minderheit der athenischen Bevölkerung an dieser frühen Form der demokratischen Regierung, da die Teilnahme auf männliche Bürger über 18 beschränkt war. Das System der Volksherrschaft Athens sollte nur bis etwa 460 v. als sich unter der Führung des Generals Perikles eine Aristokratie herausbildete. Die demokratischen Ideale und Prozesse, die ihren Ursprung im antiken Griechenland haben, haben jedoch seitdem Politiker und Regierungen beeinflusst.


5 Der magische römische Technicolor-Pokal

Der Lycurgus Cup ist ein alter römischer Kelch, der im Smithsonian herumläuft. Sie fragen sich vielleicht, was an einer Tasse technisch so fortschrittlich sein könnte (hüpft sie in den Kühlschrank und füllt sich mit Bier?). Auch die Wissenschaftler bemerkten nichts Besonderes daran, bis sie es gegen das Licht hielten. Sie sehen, es sieht grün aus, wenn es von vorne beleuchtet wird:

Aber wenn es von hinten beleuchtet wird, wird es ein dämonisches Rot:

1990 versuchten britische Forscher, das Geheimnis des Teufelsbierkrugs zu lüften. Sie fanden heraus, dass das Glas voller Gold- und Silberflecken war, die 1.000 Mal dünner waren als ein menschliches Haar. Grundsätzlich sind die Römer

Um den Becher herzustellen, hätten sie Gold und Silber zu um ein Vielfaches kleineren Körnern als Sand zermahlen und in bestimmten Proportionen mit dem Glas verschmelzen müssen, um subatomare Effekte zu erzeugen, die wir in den letzten Jahrzehnten gerade erst zu verstehen beginnen.

Aus irgendeinem Grund durften die Wissenschaftler dieses jahrtausendealte Relikt nicht nehmen und es mit Tang und Tequila (das ist ein TnT, und wir empfehlen es von Herzen) füllen, nur um zu sehen, was passiert ist. Also taten sie ihr Bestes, um es zu replizieren und stellten fest, dass es wahrscheinlich auch seine Farbe geändert hätte, je nachdem, welche Art von Flüssigkeit darin gegossen wurde. Es ist ein Hypercolor-Kelch! Außerdem erkennt er verschiedene Substanzen im Wasser noch effektiver als moderne Sensoren. Das heißt, die Wissenschaft erwägt tatsächlich, eine Technik aus der Zeit Caesars zu verwenden, um moderne Substanzdetektoren zu verbessern. Die alten Römer waren so gut darin, sich zu betrinken, dass sie die Wissenschaft der Zukunft brachen.

Verbunden: Starbucks hat einen neuen Weihnachtspokal veröffentlicht. Alle in Panik!


Hero, oder Heron, wie er genannt wurde, war ein Wissenschaftler, Erfinder und Ingenieur. Er lebte im ersten Jahrhundert n. Chr. in Alexandria. Er war Autor von technischen Büchern und einzigartigen Erfindungen. Er arbeitete in der berühmten Bibliothek von Alexandria. Er war ein Mann, der seiner Zeit weit voraus war, und sein Wissen, wie man Dampf für seine Erfindungen nutzt und erzeugt, war angesichts seines Alters sehr klug Pneumatik, er spricht über seine Erfindung namens the Äolipil auch bekannt als &aposHero&aposs Engine&apos. Neben zahlreichen anderen Erfindungen war diese wohl die spektakulärste. Es bestand aus einer mit Wasser gefüllten Metallkugel mit gegenüberliegenden gebogenen Rohren, die sich unter der Kraft des unter Druck gepumpten Dampfes drehten. Obwohl man glaubte, dass er nie wirklich eine große Dampfmaschine gebaut hatte, nutzte er das Konzept, um Bühnenvorhänge zu öffnen und zu schließen oder mit Hilfe von Flaschenzügen und Seilen schaffte er es, die schweren Tempeltüren zu öffnen, sehr zum Neid seiner Kollegen Erfinder! Aber er war ein kluger Mann, er gilt als der erste Mensch, der automatisierte Statuen erfand, und machte ihn damit zum Erfinder der Robotik!

Seine anderen Erfindungen waren der erste Verkaufsautomat, der mit einer Kombination aus Münzen und Gewichten funktionierte, einer Spritze für Luft oder Flüssigkeiten und einem sehr cleveren Flaschenzug und einem mechanischen Gerät zur Unterhaltung, der frühesten Form des Uhrwerks. Außerdem ein sehr cleverer Brunnen, der mit hydrostatischer Energie betrieben wird! Dies wurde als Heron-Aposs-Brunnen bezeichnet. Ein sehr kluger Mann.


Welche antike Zivilisation war die fortschrittlichste?

Wir haben in den letzten Jahren so viel erreicht und viele unglaubliche Sprünge gemacht. Wir befinden uns in einer erstaunlichen Zeit in der Geschichte der Menschheit, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass wir keineswegs die ersten sind, die erstaunliche Dinge erreichen. Sicher, wir haben vielleicht eine überlegene Technologie und mehr Wissen, aber wir sind nicht die ersten, die die menschliche Existenz revolutionieren. Viele Zivilisationen der Vergangenheit haben beeindruckende Fortschritte gemacht. Wer war also am weitesten fortgeschritten?

1. Es ist schwer, nur einen zu bestimmen.
Wie stellt man fest, wann eine Zivilisation fortgeschritten ist? Normalerweise stützen wir dies auf unsere eigene Zivilisation und die großen Errungenschaften, auf die wir stolz sind, und es ist kein schlechter Ausgangspunkt. Die Sache ist, dass mehrere Zivilisationen der Vergangenheit Beiträge zu verschiedenen Gebieten geleistet haben. Aus diesem Grund können wir nicht nur eines bestimmen, das die Liste anführt.

2. Die Griechen haben uns so viel gegeben.
Den Griechen wird oft zugeschrieben, dass sie die erste Zivilisation waren, die wirklich große Fortschritte gemacht hat. Sie waren großartige Architekten, literarische Genies, Pioniere der Demokratie und machten sogar Fortschritte in Mathematik und Astronomie. Ein Großteil unserer eigenen Kultur orientiert sich an den alten Griechen, so dass die Griechen in Bezug auf dauerhafte Ideen, die über Generationen hinweg getragen wurden, ihren Platz an der Spitze verdienen.

3. Aber die alten Chinesen taten es auch.
In Bezug auf Erfindungen und „Premieren“ der Menschheit ist das alte China der klare Gewinner. Einige nennen wir sogar die „Vier großen Erfindungen“, nämlich Kompasse, Schießpulver, Papierherstellung und Druck. Ihnen wird auch eine Vielzahl anderer Erfindungen zugeschrieben, und vergessen wir nicht die unglaubliche Chinesische Mauer, die bis heute steht. Astronomische Beobachtungen und Zeitmessung waren auch für die alten Chinesen von Interesse, und viele ihrer Ideen und Entdeckungen verbreiteten sich auf andere Zivilisationen auf der ganzen Welt.

4. Andererseits wussten die Ägypter viel über Medizin.
Wie die alten Griechen waren die Ägypter Meisterarchitekten und fortgeschritten in der Mathematik. Tatsächlich lernten einige berühmte griechische Mathematiker von ägyptischen Gelehrten. Aber der vielleicht überraschendste Fortschritt in Ägypten war das umfassende Wissen der Medizin. Es sollte nicht so schockierend sein, wenn man bedenkt, dass sie die Mumifizierung perfektioniert haben, die ihrer Zivilisation wirklich ein zweites Leben gegeben hat. Sie wussten, wie man Wunden behandelte und waren mit Anatomie vertraut, was nützliche Behandlungen ermöglichte, die den späteren Praktiken in europäischen Ländern weit voraus waren. Neben der Medizin waren die Ägypter auch in Bezug auf die Gleichstellung der Geschlechter zukunftsorientiert und gaben Frauen damals und in Zukunft viel mehr Rechte als andere Zivilisationen.


68 Gedanken zu &ldquo7 Die fortschrittlichsten antiken Zivilisationen der Welt&rdquo

Eine großartige Auswahl an Orten, die ich absolut gerne besuchen würde! Dankeschön.

Ich denke, ein offensichtliches ist das Römische Reich, und ich denke, einige der alten Reiche im Nahen Osten haben einige beeindruckende Hinterlassenschaften hinterlassen.

wow, sehr schöne auswahl! Wenn ich eine Ausnahme bei der Maya-Zivilisation mache, ist diejenige, die mich am meisten angezogen hat, das alte Ägypten, ich hatte nie die Gelegenheit, dorthin zu reisen, aber ich hoffe, eines Tages werde ich es tun.
Alte Mysterien der Menschheit, lassen mich nachdenken, wieso wir gerade hier an diesem Punkt der Zivilisation sind!?

Ich denke, dass die Griechen mit der Erfindung des Antikythera-Mechanismus, der im Wesentlichen der erste Computer war, auf dieser Liste etwas weiter oben stehen sollten. Es wurde verwendet, um astronomische Positionen zu berechnen. Außerdem bin ich mir nicht einmal sicher, ob die Osirianische Zivilisation (was immer das ist) überhaupt existierte oder die Rama-Zivilisation. Ich kann keine einzige zuverlässige Referenz finden, um die Top-Ten-Liste einiger Spinner zu retten. Ich meine, denken Sie darüber nach, wenn es eine alte Zivilisation gäbe, die Anzeichen dafür hatte oder zeigte, dass Elektrizität verwendet wurde, auf die sich jeder beziehen würde? Schließlich war Atlantis eine metaphorische Geschichte, die sich Plato ausgedacht hatte, um seine Schüler über die Gefahren des Vorrückens zu lehren. Auch die Griechen und Mayas waren großartige Astronomen, Astrologie befasst sich damit, wie die Platzierung der Planeten und der Sterne bestimmt, ob Sie ein Idiot oder milde Manieren sind, je nachdem, in welchem ​​​​Monat Sie geboren wurden. Bitte erst recherchieren.

Wo liegt Angkor?
Wo ist Pagan?

Tolle Bilder !! toller Beitrag.

Schöner Beitrag mit tollen Bildern. Allein die Bilder würden mich dazu bringen, dorthin zu gehen, denn sie zeigen, wie viel Charakter der Ort hat!

Der Autor ist entweder ein kompletter Idiot oder ein Achtklässler, der eine Arbeit in einem engen Zeitrahmen schreibt.

Das Sternchen unten, das besagt, dass 28% dieses Artikels “umstritten sind” sollte ausreichen, um darauf hinzuweisen, dass die Autorin ein offenkundiger Hippie ist, da sie das Römische Reich oder die Karthager zugunsten von zwei fiktiven Kulturen und drei anderen ausließ die New-Age-Betrügern am Herzen liegen.

Plus die Tatsache, dass die beiden Imperien, die sie in der westlichen Hemisphäre umfasst, bis vor kurzem noch existierten, riecht nach Rassismus.

Zu den Maya-Städten möchte ich anmerken, dass Copan in Honduras wahrscheinlich der beste Ort für Menschen ist, um Skulpturen und beeindruckende künstlerische Steinmetzarbeiten aus der klassischen Maya-Ära zu sehen. Es wird oft wegen seines künstlerischen Reichtums als Athen der neuen Welt bezeichnet und ist die einzige Maya-Stätte, an der sich ein echter Tempel befindet, der noch mit Stuck und Originalgemälden bedeckt ist. Es gibt tatsächlich eine Nachbildung des gesamten Tempels, der im Museum gebaut wurde, und es gibt eine schöne spanische Kolonialstadt direkt außerhalb des archäologischen Parks.

Eine Sache ließ mich nachdenken. Wer waren die Osirianer? ich hatte noch nie von ihnen gehört. Verzeihen Sie meine Unwissenheit, aber ich würde wirklich gerne mehr über diese Kultur wissen.

So faszinierend, dass mich die alten Maya und die chinesische Zivilisation am meisten anziehen. Ich habe bisher nur die Chinesische Mauer besucht und bin als nächstes nach Indien unterwegs, sehr gespannt, was ich finden werde!

Sie müssen Ihre Fakten überprüfen, mein Freund. Da Sie von jemandem kommen, der dieses Zeug jeden Tag studiert, haben Sie die Römer, Perser, Mesopotamien vergessen. Die Reiche und Zivilisationen der Alten Welt sollten auf dieser Liste stehen, nicht die südamerikanischen Andenstätten (Inka), die kaum mit den Mächten Chinas, Mesopotamiens, Ägyptens und Roms konkurrieren. Ja, sie haben einige grundlegende Ähnlichkeiten, aber niemand konnte die Macht der Römer oder Perser bestreiten.

Wo zum Teufel hast du das alte Äthiopien hingelegt? Was ist die Wiege der Zivilisation und der Menschheit?

Sie meinten nicht Assyrer, oder?
Und wie wäre es mit einigen weiteren großen afrikanischen Imperien?

Diejenigen von Ihnen, die sagen, das Römische Reich war nicht alt, erstens. Es war Klassik. einige davon sind auch klassische und postklassische Epochen (China, Maya, Griechenland).
Zweitens dauerte das Römische Reich (das byzantinische “Rom” nicht mitgerechnet) nur etwa 300 Jahre, bevor es sich aufzulösen begann. Davor war es eine Republik, und davor war es ein Stadtstaat innerhalb des von den Etruskern kontrollierten Landes.
3. Die “Rama” werden im Allgemeinen Mohenjo-Dharrans oder Harrappans genannt. Woher der Autor Rama hat, bin ich mir nicht sicher.
4. Atlantis wird im Allgemeinen als allegorisch für Kreta und die Minoer oder die „Meeresvölker“ angesehen. Die oben erwähnte osirische Zivilisation ist der Autor (fälschlicherweise), die die verschiedenen mediterranen Zivilisationen wie die Phönezien, Minoer, vielleicht Zypreser und andere Völker der Mittelmeerinseln kombiniert. Viele von ihnen waren für ihre Zeit außerordentlich fortgeschritten.
Außerdem waren die Inka nicht alt. Überhaupt. Es gab jedoch ein altes Reich in dem Land, von dem sie später behaupteten zu leben, obwohl ich mich leider nicht an den Namen erinnern kann. In der Antike gab es auch mehrere andere in Süd- und Mittelamerika.
Schließlich hängt der Fortschritt Griechenlands davon ab, wann Sie in ihrer Geschichte sprechen. Griechenland hatte ein “Dark Ages”, in dem es technisch überhaupt nicht fortgeschritten war. Es ist in der Tat wahrscheinlich genau dieser Machtverlust für mehrere Jahrhunderte, der es benachbarten Zivilisationen ermöglichte, sich auszubreiten und sich gegen die Helenen zu behaupten. Das hellenische Griechenland wurde nie sehr groß oder mächtig und hielt selten mehr als die griechische Halbinsel und kleine Teile von Illeria. Erst die hellenistischen Griechen, die längst “Ancient” waren, wurden zu einem dominanten Imperium.

Tolle Liste und Bilder! Dies sind 7 mit sehr sichtbaren Überresten und hoffentlich kann ich sie alle besuchen. Auch die Uiger-Zivilisation der Wüste Gobi könnte auf die Liste gehören.

sehr belebend, fantastisch!.

Die Aufnahme der Inkas in diese Liste ist überwältigend. Die Inkas wären unglaublich beeindruckend gewesen, wenn sie zweitausend Jahre vor ihrer Zeit existiert hätten, aber im Jahr 1200 n. Chr.? Nö.

Ich muss sagen, diese Liste ist voller historischer Ungenauigkeiten, falscher Auffassungen über Mythen, die als Tatsachen dargestellt werden, und offener Unwahrheiten. Persönlich würde ich die griechische Zivilisation an die Spitze der Liste setzen (von der klassischen bis zur späthellenistischen Periode), dazu gehört auch ihr enormer kultureller Einfluss, von Westeuropa bis Indien. Ich weiß nichts über die anderen, ich nehme an, ich platziere China an zweiter Stelle für die als Antike bekannte Zeit und vielleicht Indien oder Rom an dritter Stelle. Mit Rom beziehe ich mich auf die republikanische Ära bis zum Ende des Weströmischen Reiches. Ich nehme an, ich schließe die Bronzezeit von meiner bearbeiteten Liste aus, weil das die Dinge zu kompliziert macht. Ich muss zugeben, dass die Harappa-Zivilisation für ihre Zeit sehr fortgeschritten war, mit Tonpfeifenklempnereien und zentral angelegten Städten, die allgemein genutzt wurden. Obwohl dies viele Leute, die romantische Ideale über die mystischen indianischen Zivilisationen vertreten, die so fortschrittlich und genial waren, schließlich dazu bringen mag, muss ich sagen, dass ihre Errungenschaften im Allgemeinen im Vergleich zu denen der Zivilisationen der alten Welt verblassen. Ich behaupte nicht, dass die Meso-Amerikaner von Natur aus dumm waren, nur dass ihre Geschwindigkeit der technologischen Entwicklung von den Zivilisationen der alten Welt im Allgemeinen weit überholt wurde. Sie waren nicht besser als die Europäer, bevor Kolumbus kam, sie führten Kriege und massakrierten sich in großer Zahl wie jedes andere Volk. Schließlich, obwohl ich wahrscheinlich etwas voreingenommen bin, weil ich westeuropäisches Erbe habe, denke ich, dass die keltischen Völker Europas in eine solche Liste aufgenommen würden. Ich behaupte nicht, dass “celt” eine Rasse, ethnische Zugehörigkeit oder ein individuelles Imperium bedeutet. Nur ein Komplex verschiedener kultureller Merkmale. Leider haben Roms Völkermordkriege eine sehr gründliche Zerstörung der Errungenschaften keltischer Gruppen ermöglicht. Schauen Sie sich die Barbarenserie von Terry Jone an, um Informationen über neue Entdeckungen über die Kelten, insbesondere die Gallier, zu erhalten. Obwohl er auch ein wenig voreingenommen ist, basieren alle seine Behauptungen auf soliden Beweisen.

Ich meinte, mein Kommentar zu den Mesoamerikanern würde die Menschen mit ahistorischen Vorstellungen von ihrem Leben wütend machen.

Vergessen Sie nicht die Wunder der Orkney- und Shetlandinseln – Skara Brae auf Orkney ist älter als die Pyramiden. Einige andere Websites wurden erst in den letzten 10 & 8211 15 Jahren entdeckt. Es ist ein "MUST SEHEN", wenn Sie Schottland besuchen! ! Verschwenden Sie keine Zeit mit der Suche nach “Nessie”.

Diese Reiche und Entscheidungen sind sehr interessant. Ich würde gerne zu Besuch kommen und bin übrigens erst 14 Jahre alt und sehr schlau und weiß alles über diese Imperien.

Wenn es um Zivilisationen geht, neigen die meisten der entwickelten blasshäutigen Welt dazu, rassistisch zu sein und die Zivilisationen Europas und Asiens zu verherrlichen, während Poo-poo auf die afrikanischen, indianischen und nahöstlichen Zivilisationen wegen der Farbe ihrer Haut kommt und sie unterdrückt. Mach weiter so und wir werden einen North vs South Nuclear World War 3 bekommen, in dem alle verlieren und wie die Dinosaurier aussterben werden.

Wo liegt Mykene? Wo liegt Knossos? Wo liegt Akrotiri? seit 4000 v.

Rama? Woher nimmst du das? Sie meinten die Industal-Zivilisation, nicht wahr?

Nuklearwaffen wurden während der Rama-Zivilisation eingesetzt, aber ich frage mich, warum Chian zuerst steht. Vimanas (Flugzeuge), Bhrama Astra (Atomwaffen) wurden verwendet

Ich war in Chitchin Itza sowie in Coba und Tulum in Mexiko bricht und Klempner knacken für die Mayas :P

Vielen Dank, dass Sie dies mit uns allen geteilt haben. Sie verstehen tatsächlich, wovon Sie sprechen!

Mit Lesezeichen versehen. Bitte besuchen Sie zusätzlich meine Website =).
Wir könnten eine alternative Vereinbarung über einen Hyperlink zwischen uns haben

Mesopotamien ist die Wiege der Zivilisationen

Ägypten birgt eine Fülle von Attraktionen für diejenigen, die Abenteuer, Mystik, uralte Wurzeln und Entspannung am Strand suchen. Ägypten, das mystische Land der Pharaonen. Ein Land, das für seine majestätischen Monumente und authentischen Schätze einer vielfältigen pharaonischen, griechisch-römischen, koptisch-christlichen und islamischen Mischung von Kulturen seinesgleichen sucht. Mittelmeerstrände Rotes Meer, faszinierende Unterwasserwelt, Berge und Wüsten, unvergessliche Landschaften entlang des Nils, mit einem milden Klima der Natur ausgestattet, bieten eine Auswahl an Ferienorten für jeden aus der ganzen Welt.
Ägypten Pharaonen-Touren

Die Dokumente, die sich auf die alten Zivilisationen Indiens beziehen, existieren nicht, da alle Informationen in mündlicher und nicht in schriftlicher Form verbreitet wurden.

Guter Post. Ich lerne auf Blogs, über die ich jeden Tag stolpere, etwas Neues und Herausforderndes.
Es ist immer interessant, Artikel von zu lesen
andere Autoren und üben ein wenig von ihren Websites.

WTF Was ist mit der Industal-Zivilisation? Harappa, Mohinjadaro. irgendwelche Glocken läuten. Die Industal-Zivilisation gilt als die älteste – schreiben Sie Ihren Artikel um.

Ich liebe es absolut. Dankeschön

Können Sie die Azteken und Mississippianer hinzufügen? Es würde meiner Tochter wirklich bei den Hausaufgaben helfen. Denn sie muss die am wenigsten Fortgeschrittenen zu den Fortgeschrittenen aus Maya, Inka, Azteken, Mississippi kennen


Ist ein Warpantrieb möglich?​​

Die Entfernungen zwischen den Sternen sind so groß, dass sie Ihr Gehirn zum Schmelzen bringen können. Nehmen Sie zum Beispiel die Sonde Voyager 1, die seit mehr als 40 Jahren mit 55.000 Meilen pro Stunde unterwegs ist und als erstes menschliches Objekt in den interstellaren Raum gelangte. Das hört sich wunderbar an, außer dass es bei seiner aktuellen Geschwindigkeit noch eine weitere dauern wird 40.000 Jahre um den typischen Abstand zwischen Sternen zu überwinden.

Schlimmer noch, wenn Sie über interstellare Reisen nachdenken, bietet die Natur eine harte Grenze für Beschleunigung und Geschwindigkeit. Wie Einstein gezeigt hat, ist es unmöglich, ein massereiches Objekt über die Lichtgeschwindigkeit hinaus zu beschleunigen. Da die Galaxie einen Durchmesser von mehr als 100.000 Lichtjahren hat, würde die Überquerung der meisten interstellaren Entfernungen mehr als ein Menschenleben dauern, wenn Sie mit weniger als Lichtgeschwindigkeit reisen. Wenn die bekannten Gesetze der Physik gelten, dann scheint es sich um eine galaxieübergreifende menschliche Zivilisation ist unmöglich.

Es sei denn, Sie können einen Warp-Antrieb bauen.


17 Out-of-Place-Artefakte, die auf prähistorische High-Tech-Zivilisationen hindeuten sollen

Nach konventioneller Geschichtsauffassung bevölkert der Mensch erst seit etwa 200.000 Jahren die Erde in unserer heutigen Form. Hochentwickelte Zivilisationen entstanden vor mehreren tausend Jahren, aber ein Großteil des mechanischen Einfallsreichtums, den wir in der Neuzeit kennen, begann sich erst um die industrielle Revolution herum vor einigen hundert Jahren zu entwickeln.

Oopart (Out-of-Place-Artefakt) ist ein Begriff, der auf Dutzende von prähistorischen Objekten angewendet wird, die an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt gefunden wurden und einen technologischen Fortschritt aufweisen, der nicht mit der Zeit, in der sie hergestellt wurden, übereinstimmt.

Viele Wissenschaftler versuchen, sie mit Naturphänomenen zu erklären. Andere sagen, dass solche Erklärungen die zunehmenden Beweise ignorieren, dass prähistorische Zivilisationen fortschrittliches technologisches Wissen besaßen, das im Laufe der Jahrhunderte verloren ging, nur um in der Neuzeit neu entwickelt zu werden.

Wir werden uns hier eine Vielzahl von Oparts ansehen, die ihren angeblichen Ursprung vor Millionen von Jahren bis vor Hunderten von Jahren haben, aber alle sollen ihrer Zeit weit voraus sein.

Wir behaupten nicht, dass alle oder einige der Ooparts definitive Beweise für fortgeschrittene prähistorische Zivilisationen sind, sondern versuchen eher, einen kurzen Einblick in das zu geben, was über diese Artefakte bekannt oder vermutet wird. Dies ist keine umfassende Liste aller Oparts, aber es handelt sich um eine umfangreiche Auswahl.

17. 2.000 Jahre alte Batterien?

Rechts: Eine Illustration einer Bagdad-Batterie aus Museumsartefaktbildern. (Ironie/Wikimedia Commons)

Tonkrüge mit Asphaltstopfen und Eisenstangen aus der Herstellung von vor rund 2.000 Jahren haben sich in der Lage erwiesen, mehr als ein Volt Strom zu erzeugen. Diese alten „Batterien“ wurden 1938 vom deutschen Archäologen Wilhelm König außerhalb von Bagdad im Irak gefunden.

„Die Batterien haben schon immer als Kuriositäten Interesse geweckt“, sagte Dr. Paul Craddock, Metallurgieexperte am British Museum, der BBC im Jahr 2003. „Sie sind einmalig. Soweit uns bekannt ist, hat noch niemand so etwas gefunden. Sie sind seltsame Dinge, sie sind eines der Rätsel des Lebens.“

16. Alte ägyptische Glühbirne?

Das glühbirnenartige Objekt, eingraviert in einer Krypta unter dem Tempel der Hathor in Ägypten. (Lasse Jensen/Wikimedia Commons)

Ein Relief unter dem Tempel der Hathor in Dendera, Ägypten, zeigt Figuren, die um ein großes glühbirnenähnliches Objekt herumstehen. Erich von Däniken, der "Chariot of the Gods" schrieb, schuf ein Modell der Glühbirne, die funktioniert, wenn sie an eine Stromquelle angeschlossen ist und ein unheimliches, violettes Licht ausstrahlt.

15. Große Mauer von Texas

Ein historisches Foto der „Mauer“ in Rockwall, Texas. (Öffentliche Domäne)

Im Jahr 1852 entdeckten Bauern, die heute als Rockwall Co. in Texas bekannt sind, beim Graben eines Brunnens eine scheinbar alte Felswand. Schätzungsweise 200.000 bis 400.000 Jahre alt, sagen einige, dass es sich um eine natürliche Formation handelt, während andere sagen, dass es eindeutig von Menschenhand geschaffen wurde.

Dr. John Geissman von der University of Texas in Dallas testete die Felsen als Teil einer Dokumentation des History Channel. Er stellte fest, dass sie alle auf die gleiche Weise magnetisiert waren, was darauf hindeutet, dass sie sich dort gebildet haben, wo sie sind, und nicht von woanders an diese Stelle gebracht wurden. Aber einige bleiben von diesem einzigen TV-Show-Test nicht überzeugt und fragen nach weiteren Studien.

Der Geologe James Shelton und der in Harvard ausgebildete Architekt John Lindsey haben Elemente bemerkt, die architektonisch zu sein scheinen, darunter Torbögen, gestürmte Portale und quadratische Öffnungen, die Fenstern ähneln.

14. 1,8 Milliarden Jahre alter Kernreaktor?

Kernreaktorstandort, Oklo, Republik Gabun. (NASA)

1972 importierte eine französische Fabrik Uranerz aus Oklo in der afrikanischen Republik Gabun. Das Uran war bereits abgebaut worden. Sie fanden heraus, dass der Entstehungsort offenbar als großer Kernreaktor funktionierte, der vor 1,8 Milliarden Jahren entstand und rund 500.000 Jahre in Betrieb war.

Dr. Glenn T. Seaborg, ehemaliger Leiter der United States Atomic Energy Commission und Nobelpreisträger für seine Arbeiten zur Synthese schwerer Elemente, erklärte, warum er glaubt, dass es sich nicht um ein natürliches Phänomen handelt und daher ein von Menschen gemachtes Phänomen sein muss Kernreaktor. Damit Uran in einer Reaktion „verbrennen“ kann, sind sehr genaue Bedingungen erforderlich.

Das Wasser muss zum einen extrem rein sein. Viel reiner als es von Natur aus existiert. Das Material U-235 ist für die Kernspaltung notwendig. Es ist eines der in Uran natürlich vorkommenden Isotope. Mehrere Spezialisten für Reaktortechnik haben gesagt, dass sie glauben, dass das Uran in Oklo nicht reich genug an U-235 gewesen sein könnte, um eine natürliche Reaktion ablaufen zu lassen.

13. Seefahrer-Kartenersteller, bevor die Antarktis mit Eis bedeckt war?

Ein Teil der Piri Reis-Karte von 1513. (Public Domain)

Eine Karte, die 1513 vom türkischen Admiral und Kartographen Piri Reis erstellt wurde, aber aus verschiedenen früheren Karten stammt, soll die Antarktis in einer sehr fernen Zeit darstellen, bevor sie mit Eis bedeckt wurde.

Es wird gezeigt, dass eine Landmasse aus der Südküste Südamerikas herausragt. Kapitän Lorenzo W. Burroughs, ein Kapitän der U.S. Air Force in der kartographischen Abteilung, schrieb 1961 einen Brief an Dr. Charles Hapgood, in dem er sagte, dass diese Landmasse die Küste der Antarktis genau so zu zeigen scheint, wie sie sich unter dem Eis befindet.

Dr. Hapgood (1904-1982) war einer der ersten, der öffentlich vorschlug, dass die Karte von Piri Reis die Antarktis während einer prähistorischen Zeit darstellt. Er war ein in Harvard ausgebildeter Historiker, dessen Theorien über geologische Verschiebungen die Bewunderung von Albert Einstein einbrachten. Er stellte die Hypothese auf, dass sich die Landmassen verschoben haben, was erklärt, warum die Antarktis als mit Südamerika verbunden dargestellt wird.

Moderne Studien widerlegen Hapgoods Theorie, dass eine solche Verschiebung innerhalb von Tausenden von Jahren stattgefunden haben könnte, aber sie zeigen, dass sie innerhalb von Millionen von Jahren hätte passieren können.

12. 2.000 Jahre alter Erdbebendetektor

Eine Nachbildung eines alten chinesischen Seismoskops aus der östlichen Han-Dynastie (25-220 n. Chr.) und seines Erfinders Zhang Heng. (Wikimedia-Commons)

132 n. Chr. schuf Zhang Heng das weltweit erste Seismoskop. Wie genau es funktioniert, bleibt ein Rätsel, aber Repliken haben mit einer Präzision gearbeitet, die mit modernen Instrumenten vergleichbar ist.

Im Jahr 138 n. Chr. zeigte es korrekt an, dass sich etwa 300 Meilen westlich von Luoyang, der Hauptstadt, ein Erdbeben ereignete. Niemand hatte das Beben in Luoyang gespürt und die Warnung verworfen, bis Tage später ein Bote eintraf, der um Hilfe bat.

11. 150.000 Jahre alte Rohre?

Baigong Cave, mit Foto der Pfeife unten links

Höhlen in der Nähe des Mount Baigong in China enthalten Rohre, die zu einem nahe gelegenen See führen. Laut Brian Dunning von Skeptoid.com wurden sie vom Beijing Institute of Geology auf etwa 150.000 Jahre datiert.

Die staatlichen Medien Xinhua berichteten, dass die Rohre in einer örtlichen Hütte analysiert wurden und 8 Prozent des Materials nicht identifiziert werden konnten. Zheng Jiandong, ein Geologie-Forschungsstipendiat der China Earthquake Administration, sagte der staatlichen Zeitung People’s Daily im Jahr 2007, dass einige der Rohre hochradioaktiv seien.

Jiandong sagte, dass eisenreiches Magma aus der Tiefe der Erde aufgestiegen sein könnte und das Eisen in Spalten gebracht hat, wo es sich möglicherweise zu Röhren verfestigt hat. Obwohl er zugab: "Diese Pfeifen haben tatsächlich etwas Mysteriöses." Als Beispiel für die seltsamen Eigenschaften der Rohre führte er die Radioaktivität an.

10. Antikythera-Mechanismus

Der Antikythera-Mechanismus ist ein 2000 Jahre altes mechanisches Gerät, mit dem die Positionen von Sonne, Mond, Planeten und sogar die Daten der antiken Olympischen Spiele berechnet werden. (Wikimedia-Commons)

Ein Mechanismus, der oft als alter „Computer“ bezeichnet wird und von den Griechen um 150 v. Chr. gebaut wurde. konnte astronomische Veränderungen mit großer Präzision berechnen.

„Wenn es nicht entdeckt worden wäre … würde niemand glauben, dass es existieren könnte, weil es so raffiniert ist“, sagte der Mathematiker Tony Freeth in einer NOVA-Dokumentation. Mathias Buttet, Direktor für Forschung und Entwicklung des Uhrenherstellers Hublot, sagte in einem vom Ministerium für Kultur und Tourismus der Hellenischen Republik veröffentlichten Video: „Dieser Antikythera-Mechanismus enthält geniale Funktionen, die in der modernen Uhrmacherei nicht zu finden sind.“

9. Bohrer in Kohle

John Buchanan, Esq., präsentierte einer Sitzung der Society of Antiquaries of Scotland am 13. Dezember 1852 ein mysteriöses Objekt. Ein Bohrmeißel war in einer etwa 22 Zoll dicken Kohle eingekapselt gefunden worden, die in einem mit Felsbrocken vermischten Tonbett vergraben war etwa 7 Meter dick.

Die Kohle der Erde soll sich vor Hunderten von Millionen Jahren gebildet haben. Die Gesellschaft entschied, dass das Instrument auf einem modernen Stand sei. Es kam jedoch zu dem Schluss, dass "das eiserne Instrument möglicherweise Teil eines Bohrers war, der bei einer früheren Suche nach Kohle zerbrochen war".

Der detaillierte Bericht von Buchanan enthielt keine Anzeichen dafür, dass die Kohle um das Instrument herum durch Bohrungen durchbohrt worden war.

8. 2,8 Milliarden Jahre alte Kugeln?

Oben links, unten rechts: Kugeln, bekannt als Klerksdorp-Kugeln, gefunden in den Pyrophyllit (Wunderstein)-Lagerstätten in der Nähe von Ottosdal, Südafrika. (Robert Huggett) Oben rechts, unten links: Ähnliche Objekte, bekannt als Moqui-Marmor aus dem Navajo-Sandstein im Südosten Utahs. (Paul-Heinrich)

Kugeln mit feinen Rillen um sie herum, die in Minen in Südafrika gefunden wurden, werden von einigen als natürlich gebildete Massen mineralischer Materie bezeichnet. Andere haben gesagt, dass sie von einer prähistorischen menschlichen Hand präzise geformt wurden.

„Die Globen, die im Inneren eine faserige Struktur mit einer Hülle drumherum haben, sind sehr hart und können auch von Stahl nicht zerkratzt werden“, sagt Roelf Marx, Kurator des Museums in Klerksdorp, Südafrika, laut Michael Cremos Buch "Verbotene Archäologie: Die verborgene Geschichte der Menschheit." Marx sagte, die Sphären seien etwa 2,8 Milliarden Jahre alt.

Wenn es sich um Mineralmassen handelt, ist unklar, wie genau sie entstanden sind.

7. Eiserne Säule von Delhi

Eine Inschrift von etwa 400 n. Chr. von König Candragupta II. auf der Eisernen Säule von Delhi. (Venus Upadhayaya/Epoch Times)

Diese Säule ist mindestens 1.500 Jahre alt, könnte aber älter sein. Es bleibt rostfrei und ist von erstaunlicher Reinheit. Laut Professor A.P. Gupta, Leiter des Department of Applied Sciences and Humanities am Institute of Technology and Management in Indien, besteht es zu 99,72 Prozent aus Eisen.

In der Neuzeit wird Schmiedeeisen mit einer Reinheit von 99,8 Prozent hergestellt, enthält jedoch Mangan und Schwefel, zwei Zutaten, die in der Säule fehlen.

Es wurde mindestens „400 Jahre bevor die größte bekannte Gießerei der Welt es hätte herstellen können“ hergestellt, schrieb John Rowlett in „A Study of the Craftsmen of Ancient and Medieval Civilizations to Show the Influence of their Training on our Present Day Method of“. Handelspädagogik."

6. Wikingerschwert Ulfbehrt

Ein Ulfberht-Schwert, ausgestellt im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg, Deutschland. (Martin Kraft/Wikimedia Commons)

Als Archäologen das Wikingerschwert Ulfbert aus der Zeit zwischen 800 und 1000 n. Chr. fanden, waren sie fassungslos. Sie konnten sich bis zur industriellen Revolution 800 Jahre später nicht vorstellen, wie die Technologie zur Herstellung eines solchen Schwerts verfügbar gewesen wäre.

Sein Kohlenstoffgehalt ist dreimal höher als bei anderen Schwertern seiner Zeit und Verunreinigungen wurden so weit entfernt, dass das Eisenerz auf mindestens 3.000 Grad Fahrenheit erhitzt worden sein muss.

Mit großem Aufwand und Präzision schmiedete der moderne Schmied Richard Furrer aus Wisconsin ein Schwert von Ulfberht-Qualität mit einer Technologie, die im Mittelalter verfügbar gewesen wäre. Er sagte, es sei das Komplizierteste, was er je gemacht habe, und er benutzte Methoden, von denen die Leute damals nicht wussten, dass sie sie benutzten.

5. 100 Millionen Jahre alter Hammer?

1934 wurde in London, Texas, ein Hammer gefunden, der in Stein eingeschlossen war, der sich um ihn herum gebildet hatte. Das Gestein, das den Hammer umgibt, soll mehr als 100 Millionen Jahre alt sein.

Glen J. Kuban, ein lautstarker Skeptiker der Behauptung, der Hammer sei vor Millionen von Jahren hergestellt worden, sagte, der Stein könnte Materialien enthalten, die mehr als 100 Millionen Jahre alt sind, aber das bedeutet nicht, dass sich das Gestein vor so langer Zeit um den Hammer gebildet hat.

Einige Kalksteine ​​​​haben sich um Artefakte herum gebildet, von denen bekannt ist, dass sie aus dem 20. Jahrhundert stammen, sodass sich um Objekte ziemlich schnell Konkretionen bilden können, sagte er. Konkretionen sind Massen aus gehärtetem Mineralstoff.

Carl Baugh, der im Besitz des Artefakts ist, hat gesagt, dass der Holzgriff zu Kohle geworden ist (ein Beweis für sein hohes Alter) und dass das Metall, aus dem er besteht, eine seltsame Zusammensetzung hat. Kritiker haben weitere unabhängige Tests gefordert, um diese Behauptungen zu überprüfen, aber bisher wurden keine solchen Tests durchgeführt.

4. Prähistorische Arbeitsstätte?

Arbeiter in einem Steinbruch in der Nähe von Aix-en-Provence, Frankreich, stießen im 18. Jahrhundert auf Werkzeuge, die 15 Meter unter der Erde in einer Kalksteinschicht steckten.

Der Fund wurde 1820 im American Journal of Science and Arts von T. D. Porter aufgezeichnet, der Count Bournons Werk „Mineralogie“ übersetzte.

Aus den Holzinstrumenten war Achat geworden, ein harter Stein. Porter schrieb: „Alles deutete darauf hin, dass diese Arbeit an der Stelle ausgeführt wurde, an der die Spuren vorhanden waren. Die Anwesenheit des Menschen war damals der Bildung dieses Steins vorausgegangen, und das sehr beträchtlich, da er bereits einen solchen Grad der Zivilisation erreicht hatte, dass ihm die Künste bekannt waren, und dass er den Stein bearbeitete und daraus Säulen formte.“

Wie im Fall des Hammers oben erwähnt, ist bekannt, dass sich Kalkstein relativ schnell um moderne Werkzeuge herum bildet.

3. Millionen Jahre alte Brücke?

Adam's Bridge, auch bekannt als Rama's Bridge oder Ram Setu, zwischen Indien und Sri Lanka. (NASA)

Nach einer alten indischen Legende baute König Rama vor mehr als einer Million Jahren eine Brücke zwischen Indien und Sri Lanka. Was wie Überbleibsel einer solchen Brücke aussieht, wurde auf Satellitenbildern gesehen, aber viele sagen, dass es sich um eine natürliche Formation handelt.

Dr. Badrinarayanan, ehemaliger Direktor des Geological Survey of India, untersuchte Kernproben der Brücke. Er war verwirrt über das Auftauchen von Felsbrocken auf einer Meeressandschicht und vermutete, dass die Felsbrocken dort künstlich platziert worden sein mussten.

Geologen haben sich auf keine einzige natürliche Erklärung geeinigt. Die Datierung war umstritten, da einige sagen, dass ein bestimmter Teil der Brücke (wie Korallenproben) kein genaues Bild davon geben kann, wie alt die gesamte Brücke ist.

2. 500.000 Jahre alte Zündkerze?

Im Jahr 1961 suchten drei Leute nach Geoden für ihren Edelstein- und Souvenirladen in Olancha, Kalifornien, als sie etwas fanden, das wie eine in einer Geode eingeschlossene Zündkerze aussah. Virginia Maxey, eine der drei Entdecker, sagte damals, dass ein Geologe die Fossilien rund um das Gerät untersucht und das Gerät auf 500.000 Jahre oder älter datiert.

Der Geologe wurde nie genannt, und der aktuelle Verbleib des Artefakts ist unbekannt. Kritiker der Behauptung, Pierre Stromberg und Paul V. Heinrich, haben nur Röntgenbilder und eine Künstlerskizze des Artefakts zu analysieren. Sie glauben, dass es sich um eine moderne Zündkerze handelte, die in einer sich schnell formenden Konkretion und nicht in einer Geode eingeschlossen war.

Aber Stromberg und Heinrich haben gesagt: "Es gibt kaum stichhaltige Beweise dafür, dass die ursprünglichen Entdecker beabsichtigten, jemanden zu täuschen."

1. Prähistorische Mauer in der Nähe der Bahamas?

1968 wurde vor der Küste der Bahamas eine Felswand in großen, dicken Blockformen gefunden. Der Archäologe William Donato hat mehrere Tauchgänge durchgeführt, um die Wand zu untersuchen, und vermutet, dass es sich um eine von Menschenhand geschaffene Struktur handelt, die etwa 12.000 bis 19.000 Jahre alt ist und zum Schutz gebaut wurde eine prähistorische Siedlung aus Wellen.

Er hat festgestellt, dass es sich um eine mehrstufige Struktur handelt, einschließlich Stützsteinen, die anscheinend von Menschenhand dort platziert wurden. Er hat auch gefunden, was er für Ankersteine ​​mit Seillöchern hält.

Dr. Eugene Shinn, ein Geologe im Ruhestand, der für das U.S. Geological Survey arbeitete, sagte, dass von ihm entnommene Kerngesteinsproben ein Gefälle in Richtung tiefes Wasser zeigen. Wenn alle Kerne eine Neigung zum tiefen Wasser zeigen, würde dies beweisen, dass das Gestein dort entstanden ist, wo es ist und sich nicht anderswo gebildet hat, um später von Menschen an seinen heutigen Standort transportiert zu werden.

In seinen späteren Schriften heißt es, dass alle seine Proben diesen Einbruch zeigten, was zu beweisen scheint, dass es sich um eine natürliche Formation handelt. Aber seine frühere Studie besagte, dass nur 25 Prozent seiner Proben einen Einbruch zeigten.

Dr. Greg Little, ein Psychologe, der sich für diese Struktur interessiert hat, konfrontierte Shinn mit dieser Diskrepanz und Shinn gab zu, dass er seine Studie nicht wirklich ernst nahm und "Ich habe mich ein wenig hinreißen lassen, um eine gute Geschichte zu machen."

Der Artikel ' 17 fehl am Platz befindliche Artefakte, die auf prähistorische Hightech-Zivilisationen hindeuten sollen “ wurde ursprünglich in The Epoch Times veröffentlicht und mit Genehmigung erneut veröffentlicht.



Bemerkungen:

  1. Gregory

    Es tut mir leid, dass ich nichts helfen kann. Ich hoffe, Sie werden hier von anderen geholfen.

  2. Maximilian

    Du hast definitiv Recht

  3. Gallehant

    dein Satz ist genial

  4. Armstrong

    Ich meine, du hast nicht Recht. Treten Sie ein, wir diskutieren. Schreib mir per PN, wir regeln das.

  5. Cuuladh

    Du hast eine großartige Idee



Eine Nachricht schreiben