Artikel

Verarmte Mütter und arme Witwen: Bilder von Armut vor den Gerichten von Marseille verhandeln

Verarmte Mütter und arme Witwen: Bilder von Armut vor den Gerichten von Marseille verhandeln



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Verarmte Mütter und arme Witwen: Bilder von Armut vor den Gerichten von Marseille verhandeln

Von Susan McDonough

Zeitschrift für mittelalterliche GeschichteVol.34: 1 (2008)

Abstract: Im frühen fünfzehnten Jahrhundert verklagte die Ehefrau eines Seemanns, Margarida Gramone, vor dem erstinstanzlichen Gericht von Marseille den Nachlass ihres Schwiegersohns, um das Geld zurückzuerhalten, das sie für die Pflege ihrer sterbenden Tochter und Enkelin ausgegeben hatte. Sie begründete ihren Anspruch auf das Geld damit, dass sie von den Medikamenten, Ärzten und Ammen, die ihre kranke Familie gebraucht hatte, völlig verarmt gewesen sei. Sie rief Zeugen an, um ihren verarmten Zustand zu bezeugen, und sie erzählten die Geschichte einer Frau, die ihre Rechnungen nicht bezahlen konnte und auf die Wohltätigkeit ihrer Nachbarn angewiesen war. Andere Zeugen im selben Fall schlagen jedoch vor, dass Margarida nicht arm war, sondern eine Frau mit guten Mitteln. In dem Versuch, diese Diskrepanz in Einklang zu bringen, wird in diesem Artikel untersucht, wie die rechtlich versierten Bürger von Marseille zwischen mindestens zwei unterschiedlichen Einstellungen gegenüber den Armen verhandelt haben: einer christlichen Feier der Nächstenliebe und einer rechtlichen Skepsis gegenüber dem Wort eines Armen. Die Rechtsakten aus dem spätmittelalterlichen Marseille zeigen eine multivalente Haltung gegenüber den Armen. Sie legen nahe, dass die Bürger der Stadt in der Lage waren, verschiedene Erzählungen über Armut heranzuziehen, um den vorsitzenden Richter zu gewinnen. Gleichzeitig erinnern uns Zeugenaussagen über die Armen daran, dass die Last der Nächstenliebe von den Bürgern von Marseille nicht immer begrüßt wurde.


Schau das Video: ZDFzeit: Arme Stadt, reiche Stadt - Wo die Armut wohnt Doku 2019 (August 2022).